Pilzfärbetreff im Harz oder in Schweden


Buch zum Färben mit Pilzen, 26 Rezepturen
in diesem Buch sehr gute Übersicht zum Färben, ohne beim Arbeiten hin- und
herblättern zu müssen, jede der 26 Rezepturen klar und einfach auf je einer
Seite oder fortlaufend beschrieben: Pilzbeschreibung, Mengenangaben,
Färbeverfahren, genaue Färberezepturen, Anwendung und Menge eventueller
Zusatzstoffe und das Farbergebnis teilweise mit Foto der pilzgefärbten textilen
Kleidungsstücke. 

Bestellung bei Karin Tegeler
k-tegeler@t-online.de                                                                 

 Restbestand zum Räumungs- Ausverkaufspreis von 15 €
(versandkostenfrei in Deutschland) 


mit Pilzen gefärbt leuchtend bunt im schwedischen Wald Korkstachelinge
frisch gefärbt mit Pilzen, der schwedische Wald, duftend.Korkstacheling Hydnellum suaveolens

Pfifferlinge Papier aus Pilzmasse mit Pilzen gefärbte Wolle und Seide
Pfifferlinge, Papier aus Pilzmasse, mit Korkstachelingen frisch gefärbte Woll- u. Seidenproben

https://www.novasol.de/ferienhaeuser/schweden/halland/laholm/ferienhaus-
plingshult-laholm-s02525

Hier soll der neue Pilzfärbetreff vom 13.9. - 27.9.2024 stattfinden.
Die 8 Schlafzimmer sind ausgebucht, aber wir können in der Nähe noch ein
weiteres kleineres Ferienhaus buchen. Hier im Harz hatten wir auch noch
Zimmer in einem Nachbarhaus.

Das jetzt gebuchte Haus in Plingshult hat acht Schlafzimmer und kostet für
die zwei Wochen  incl. Endreinigung und Kaution  ca. 2700 €, dazu kommen
Stromkosten vor Ort, ausserdem pro Pers. 50 € Teilnehmergebühr.  Die Beträge
werden pro Person auf alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen umgelegt. Eine
Anzahlung von 50 € bei Anmeldung ist notwendig wird aber zurückerstattet
bei Absage bis 31.Oktober 2023. (Oder auch später, wenn dafür ein anderer
Teilnehmer einspringen kann). Bei insgesamt 10 Personen wäre das ein
Grundpreis von etwa 270 € pro Person. Die Anzahlung wird natürlich am Ende
davon abgezogen.

wir wollen wieder im schwedischen Wald Pilze sammeln und gleich vor Ort
auch damit Wolle und Seide färben. Auch Pröbchen mit Leinen und Baumwolle
können mitgefärbt werden. Da es kein Kurs ist, soll jeder selbst färben, immer
zwei oder drei Personen mit einem Topf oder auch mal einer alleine (wie es sich
ergibt, evtl.auch unter meiner Anleitung)  Je nachdem wieviele Töpfe wir
in dem Haus gleichzeitig an den Strom hängen können. In 10 l Töpfen können
wir auch auf dem Herd färben. Ausserdem wollen wir auch wieder Pilzpapier
schöpfen und auf Wunsch auch Malfarben herstellen. Wer möchte, kann
gern sein Spinnrad mitbringen! Wir brauchen auch Haspeln zum Wolle wickeln.
Der Ablauf der Veranstaltung ist wie immer:
Vormittags gehen wir meist in den Wald zum Pilze sammeln,
nachmittags wird gefärbt oder Papier geschöpft. Bei 14 Tagen Aufenthalt können
wir auch mal einen Ausflug machen. Alles nach Absprache. Auch sind wir beim
Kochen wieder Selbstversorger. Bitte gleich etwas zu essen mitbringen,
Kassenzettel aufheben für die Endabrechnung.
Die  Anreise muß wieder jeder für sich organisieren. Vielleicht können
Fahrgemeinschaften gebildet werden. Wer Interesse hat zu kommen,
bitte gleich bei mir melden, erfahrungsgemäß sind die wenigen Plätze schnell
ausgebucht.

Als Exkursionsleiter kommt der erfahrene Pilzsachverständige "Schorsch"
Georg Schabel mit. Er ist ja Pilz- und Landschaftsfotograf und gibt uns dort
auch eine kleine Einführung in die Grundlagen der digitalen Pilzfotografie!

In dieser Region habe ich in der Vergangenheit ausser vielen anderen Pilzen
auch viele Hautköpfe gefunden.  Die Hautköpfe sind Spätherbstpilze, deswegen
habe ich diesmal die 2. Hälfte September gewählt.

Speise- und Färbepilze  Färbepilze
Pfifferlinge, Krause Glucke, Trompetenpfifferlinge, blutblättriger Hautkopf  C.semisanguineus,
im Gras:orangegrüner Hautk.C.malicorius

aus Pilzmasse geschöpftes Papier  Malfarben aus Pilzen
Pilzpapier, Malfarben aus Pilzen, in Gläschen eingekochte Speisepilze


Der Pilzfärbe-Treff 2024 im Harz findet  statt vom 19. - 25.10.
wieder im Kunsthof Molmerswende, Landhaus Liwet. 

hier folgen  einige Fotos aus dem Jahr 23 von  Anke Umlauf

Pilze suchen im Wald der Exkursionsleiter Wolfgang Friese
Pilze suchen im Wald, Wolfgang Friese erklärt die gefundenen Pilze

mit Pilzen rot gefärbt fertig gefärbte Wolle kochen in der Gemeinschaftsküche
frisch gefärbte Wolle, Wolle gefärbt mit Hautköpfen, Gemeinschaftsküche                            

mehrere Frauen bei der Arbeit  das war unsere ganze Gruppe
bei der Arbeit und Begutachtung, unsere Gruppe von 2023

Der Leiter der Veranstaltung ist der Pilzsachverständige und Pilzcoach
-Ausbilder Wolfgang Friese. Er wird mit seiner Frau Helga die Pilzexkursionen
durchführen, denn er kennt sich vor Ort ja sehr gut aus. Er wird auch die
Färberei anleiten. Er beherrscht auch das Blaufärben mit Kiefernabichtspilzen,
Sarcodon squamosus, deshalb wollen beide im voraus Habichtspilze
sammeln und getrocknet mitbringen. Diese Art  finden wir ja leider im
hiesigen Wald nicht. Vormittags werden meist die Pilze gesammelt und
nachmittags damit gefärbt. Diesmal sollen auch Proben aus Leinen und
Baumwolle gefärbt werden, bitte zusammen mit der Wolle und Seide mitbringn.
Eine Liste, was jeder mitbringen soll, wird noch rumgeschickt. Für das leibliche
Wohl sorgen wieder alle zusammen, bitte schon einiges an Lebensmitteln
am Anreisetag mit Kassenzettel für die Endabrechnung mitbringen. Anreise ist Samstag nachmittags.

Die Unterkunft kostet 280 € incl. Strom, Endreinigung und Bettwäsche.
Dazu kommen 50 € Teilnehmergebühr.
Bitte überweisen Sie den Betrag bis 15. Juni 24.
Anmeldung bei Karin Tegeler: k-tegeler@t-online.de
Die Plätze sind erfahrungsgemäß schnell vergeben

Im Kunsthof stehen zur Verfügung das sogenannte Kaminzimmer für
die lange Speisetafel, mit angrenzender Gemeinschaftsküche, wir sind
ja immer Selbstversorger und zum Arbeiten der Saal, eine Treppe höher.
Färben konnen wir in der überdachten Hofeinfahrt. Auch "Lagerfeuer"
dürfen wir im Hof machen. Es gibt 6 Appartements und ein Einzelzimmer.
Zwei oder drei Häuser weiter gibt es auch noch 4 Zimmer bei unserem
Ortsvorsteher Dr. Moras.

 
Die Färbegruppe 2022, Farben von links: gelb/braun: Schillerporling, Inonotus hispidus,
violett: zimtfarbener Weichporling, Hapalopilus rutilans, grün: Schillerporling
mit Kiefernhabichtspilz überfärbt, blau: Kiefernhabichtspilz, Sarcodon squamosus

  Wolfgang Friese färbt violett gefärbt mit Pilzen die Gruppe 2023
 der erfahrene Pilzsachverständige Wolfgang Friese färbt mit diesen Pilzen.


in Schweden 2021:    

Nebel über dem See in Schweden Kiefernwald mit Flechten
Steinpilz Tel.palmata - Korallenpilz Wolle mit Pilzen gefärbt


Fundbesprechung nach der Pilzwanderung Porling mit dem Bohrer bearbeitet

Steinpilz im Fichtenwald Pilzwanderung grüner Knollenblätterpilz 

                                                    

Bei Fragen zu diesen oder anderen   Themen  kontaktieren Sie uns bitte per emai: k-tegeler@t-online.de



  giftiger Pantherpilz   Stockschwämmchen und Gifthäubling
linkes Bild:Pantherpilz,
rechtes Bild:Gifthäublinge (auf dem Foto links),
rechts im Bild Stockschwämmchen, Foto von W.Schulz




Speisemorchel Suchbild Suchbild mit  SpeisemorchelnSpeisemorchel im Mai


Kennen Sie eigentlich schon die tolle Pilzzeitung: http://www.tintling.com
dort können Sie beispielsweise auch ein wirklich kreatives umfangreiches Pilzkochbuch bestellen!